Welche Lebensmittel sollte man nicht essen, wenn man abnehmen will?

Ein langes gesundes Leben dank der richtigen Ernährung

Übergewicht ist ein schwerwiegendes Thema in unserer Zeit. Es sieht nicht nur unschön aus und macht unbeweglich, sondern auch krank. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen auf eine gesunde Ernährung achten. Doch welche Lebensmittel sollte man nicht essen, wenn man abnehmen will?

So klappt das Abnehmen

Der Körper benötigt eine bestimmte Anzahl an Kalorien, um lebens- und leistungsfähig zu bleiben. Anders als bei einem trockenen Alkoholiker funktioniert des Abnehmen also nicht, indem man das Essen einfach meidet.

Wichtig ist jedoch, was man isst. Inzwischen ist die Forschung so weit, dass wir alle Lebensmittel in ihre Nährstoffe zerlegen können und somit genau wissen, was unsere Nahrung enthält und wie viel Leistung wir dafür erbringen können.

Es gibt Lebensmittel, die uns bei der Gewichtsreduktion helfen können und andere, die eher kontraproduktiv beim Abnehmen sind.

Wie der menschliche Organismus tickt und warum Diäten nicht funktionieren

Wer abnehmen möchte, muss nicht zwangsläufig nur an einer rohen Karotte oder einem Salatblatt knabbern. Es gibt inzwischen viele Lebensmittel, die Ihnen beim Abnehmen helfen können und dennoch schmecken und satt machen.

Diäten, in welcher Form auch immer, sind sehr beliebt, denn sie versprechen zwar ein schnelles Abnehmen. Doch leider halten sie nur selten, was sie versprechen.

Denn wenn Sie nach Beendigung der kalorienreduzierten Diät wieder zu Ihren alten Essgewohnheiten zurückkehren, so erfolgt der Jo Jo-Effekt und man nimmt wieder zu. Spätestens nach einem halben Jahr hat man die verlorenen Pfunde wieder drauf und meist sogar noch einige mehr. Um zu wissen, woran das liegt, muss man die Funktionsweise des menschlichen Organismus verstehen.

Während der Entstehung der Menschheit waren regelmäßige Mahlzeiten eine Seltenheit. Hungern war an der Tagesordnung. Der Körper musste lernen, mit sehr wenigen Kalorien über Tage hinweg klarzukommen. Hatten die Männer dann ein Mammut erlegt, so gab es Essen im Überfluss. Da es damals weder Kühlschrank noch das Wissen um Konservierung gab, wurde alles Fleisch in der Sippe aufgeteilt und gegessen, bevor es verdarb oder wilde Tiere es den Menschen streitig machten.

Danach wurde wieder gehungert. Der Organismus des Menschen musste also lernen, Energie zu speichern und für die Zeit der Hungersnöte aufzusparen.

Dieses Veranlagung besitzt der Mensch auch heute noch und wird uns oftmals zum Verhängnis. Besonders, wenn wir durch Diäten versuchen, an Gewicht zu verlieren. Jede Diät erinnert den Körper an die vergangenen Hungerphasen und löst einen Überlebungsreflex aus. Der Stoffwechsel, der für die Verarbeitung der Kalorien verantwortlich ist, wird reduziert, um Energien einzusparen.

Kommt es nach Ende der Diät und der Hungerphase zu einer normalen oder erhöhten Kalorienaufnahme, fährt der Stoffwechsel wieder hoch und der Körper beginnt, verstärkt Fettreserven für die nächste Hungerphase zu bunkern. Der Erfolg der Diät wird nicht nur zunichte gemacht. Meist speichert der Organismus mehr Fettreserven, als vor der Diät vorhanden waren.

Je öfter Sie also eine Diät machen, desto dicker werden Sie, sofern Sie anschließend wieder zu Ihren alten Essgewohnheiten zurückkehren. Wer abnehmen möchte, darf also nicht wieder in alte Gewohnheiten zurückfallen und muss seine Ernährungsgewohnheiten grundlegend überdenken.

Damit Sie nicht Ihr gesamtes Leben lang eine kalorienreduzierte Diät halten müssen, sollten Sie wissen, welche Lebensmittel Sie essen dürfen und welche nicht. Meist ist schon eine Abnahme möglich, wenn man einzelne Lebensmittelgruppen so gut wie möglich aus dem Speiseplan streicht.

Schmackhaft abnehmen ohne Hungern

Leider werden immer noch große Fehler bei der Zusammenstellung der Nahrung begangen, die eine erfolgreiche Reduktion des Gewichts verhindern. Wer abnehmen möchte, sollte folgende Lebensmittel meiden:

– Lebensmittel mit vielen Kohlehydraten

Auch wenn Kohlehydrate überlebenswichtig sind und auf keinen Fall gänzlich vom Speiseplan gestrichen werden dürfen, so ist eine Reduzierung bei dem Wunsch zum Abnehmen wichtig.

Dazu gehören Lebensmittel aus Getreide, wie Brot, Nudeln und Reis. Kontraproduktiv sind also auch Reiswaffeln, die gerne einmal zur „gesunden“ Ernährung gezählt werden. Besser sind Produkte aus Haferflocken und Quinoa statt Reis.

Quinoa enthält einen großen Anteil an Eisen und Magnesium und besonders viele hochwertige Proteine und essentielle Aminosäuren.

Auch Kartoffeln sollten vermieden werden, eine gute Alternative wäre Blumenkohl, der sich, gekocht und zerdrückt auch gut als gesunder Pizzaboden eignet.

– Obstsäfte

Auch wenn diese frisch zubereitet sehr viele Vitamine enthalten, so sollte der Genuss nur verdünnt und mit Vorsicht erfolgen. Einerseits können die Fruchtsäfte durch das regelmäßige Trinken die Magenwände angreifen, andererseits enthalten sie eine hohe Dosis an Kalorien.

Bei dem Verzehr von 1 Liter Orangensaft bekommt der Körper bereits fast die Hälfte der täglich benötigten Kalorien. Daher sollten Obstsäfte immer mit Wasser verdünnt werden.

– Tiefkühlkost

Auch wenn Tiefkühlgerichte bequem und schmackhaft sind, so enthalten sie viele Kalorien und zur Haltbarmachung eine Portion Sodium, welches als natürliches Konservierungsmittel dient.

Das Problem beim Abnehmen ist jedoch, dass Sodium die Eigenschaft besitzt, Wasser im Körper zu speichern. Besser ist es, wenn Sie Ihre Mahlzeiten selbst herstellen.

Mahlzeiten mit neuen Rezepten sind gesund, schmackhaft und in sehr kurzer Zeit herzustellen. Und Sie wissen, was sich in Ihrem Essen verbirgt.

– Fettreduzierte Lebensmittel

Wer abnehmen möchte, sollte auf den Fettanteil der Mahlzeiten achten. Das stimmt. Fettreduzierte Lebensmittel sind also im Prinzip her nicht verkehrt. Fett ist jedoch ein Geschmacksträger, bestimmte Lebensmittel ohne Fett schmecken daher nur, wenn die Industrie ihnen viel Zucker beimengt.

Dieser wiederum macht jedoch einen Abnehmerfolg schnell zunichte. Essen Sie daher anstatt von fertigen fettarmen Joghurts lieber einen Naturjoghurt, dem Sie süße Früchte beimengen.

– Kohlesäurehaltige Getränke

Auch wenn Diätcola und Co. der Geheimtipp bei Abnehmwilligen ist, so verhindern sie die Gewichtsreduktion meist, denn die Kohlensäure sprudelt auch im Bauch weiter und bläht somit den Magen auf.

Auf Dauer kann dieser vergrößert werden, wodurch Sie, um satt zu werden, auch größere Mengen Essen zu sich nehmen können. Lieber Tee oder Wasser ohne Sprudel trinken.

– Kalorienreduzierte Lebensmittel mit Süßstoff

Künstliche Süßstoffe besitzen wenige bis keine Kalorien und sollten daher ja eigentlich für eine Gewichtsreduktion wie geschaffen sein. Bei der Einnahme steigt der Insulinspiegel schnell an, sinkt aber genauso schnell wieder.

Dadurch verhindert Süßstoff auch ein langes Sättigungsgefühl. Sie bekommen schneller wieder Hunger und essen eher und mehr, als sie vielleicht sollten.

Besser ist es, wenn Sie Ihr Essen mit traditionellem Zucker im Maßen oder kalorienreduzierten Alternativen wie Kokosblütenzucker oder Honig süßen.

Herzlich Willkommen

willkommen-neu2

 

 

Die Firma Auto Seifert GmbH & Co. KG steht seit über 40 Jahren für kompromisslose Qualität. Zu Beginn ein „Ein-Mann-Betrieb“ mit Tankstelle in Niederzeuzheim, entwickelte sich die Firma zu einem heutigen Mittelstandsunternehmen in Limburg. Ab 1990 vertraten wir die Marke TOYOTA, ab 1997 die Nobelmarke LEXUS und ab 2007 hatten wir auch auch NISSAN im Programm.

Heute konzentrieren wir uns für Sie speziell auf die starken und aufstrebenden Marken KIA (seit 2006) und seit Sommer 2013 auch LAND ROVER, so das wir für jede Geschmacks- und Nutzungsrichtung das für Sie passende Fahrzeug zur Verfügung haben. Bei uns werden Wünsche war.

In unserer Vertragswerkstatt werden Reparaturen jeglicher Art durchgeführt. Auch Reparaturen von Fremdfabrikaten sind in unserem Haus in besten Händen. Alles in allem sind wir immer und jederzeit für unsere Kunden zu erreichen und bieten in jedem Bereich die optimale Lösung an.

Des weiteren haben wir für ihr Fahrzeug eine KÄRCHER-Waschanlage mit extra schonenden Textil-Waschwalzen.

Jeder Autofahrer kennt das Problem, dass sein geliebtes Auto regelmäßig verschmutzt. Deshalb steht von Zeit zu Zeit eine Autowäsche an. Das Waschen des Autos bietet nicht nur optische Vorteile, sondern hilft auch, den Lack länger glänzend zu halten. Gönnen Sie ihrem Fahrzeug eine schonende und pflegende Wäsche in unserer KÄRCHER-Anlage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

News

Urkunde
Die Redaktion der „markt intern verlag GmbH“ hat uns nach Prüfung in den Kreis der 1a-Autohäuser 2007 aufgenommen.

Auch für 2008 haben wir diese besondere Auszeichnung erneut erhalten.

Überzeugt hat die Jury unser vielfältiges Service-Angebot und die große fachliche Kompetenz, die uns als Qualitäts-Autohaus ausweisen.